mehr Kontrast
Zufallsbild aus dem Landkreis Giessen

Feuerlöscher

Erläuterung: Zu unterscheiden sind: „Normale“ Pulver-Feuerlöscher“, diese nimmt der Handel zurück oder sie können Kostenpflichtig am Schadstoffmobil abgegeben werden. Völlig entleerte und speziell präparierte Pulverlöscher nimmt der Schrotthandel entgegen. Weitere Möglichkeiten s.u. unter „Weitere Infos“. Halon-Feuerlöscher, zu erkennen an der Kurzbezeichnung “HA“ für Halon können kostenlos am Schadstoffmobil abgegeben werden. Sie enthalten FCKW, einen Stoff, der die Ozonschicht der Erdatmosphäre zerstört. Der Einsatz von Halonfeuerlöschern ist mittlerweile verboten.
Was?: Abfallgruppe Schadstoff
Wohin?: Handel, Schadstoffmobil Pro Sammeltermin Abgabe von höchstens 100 kg und nicht mehr als 20 kg oder Liter pro Gefäß. Persönliche Abgabe (nicht einfach abstellen!).
Wie vermeiden?: Regelmäßige Überprüfung (Wartungsvertrag) mit Feuerlöschhandel erspart andere Mühen und Kosten.
Weitere Infos: In Einzelfällen lohnt sich die Anfrage bei der örtlichen Feuerwehr, ob zu Übungszwecken Feuerlöscher gebraucht werden. In einzelnen Gemeinden führt die Feuerwehr Prüfaktionen durch. Das Pulver besteht je nach Typ aus Salzen von Kalium- und Natriumhydrogencarbonaten, Kaliumsulfat, Gemischen von Ammoniumsulfaten und -phosphaten, auch Chloriden.
Located in: Abfall ABC

Sie erreichen uns

Landkreis Gießen

Abfallwirtschaft

Philipp-Reis-Straße 4
35398 Gießen

 

Tel. 0641 9390 1900 / 1901

Fax 0641 9390 1905

 

abfallwirtschaft@lkgi.de

Servicetelefon

Montag bis Donnerstag
8 - 16 Uhr

Freitag

8 - 14 Uhr

 

Tel. 0641 9390 0