mehr Kontrast
Zufallsbild aus dem Landkreis Giessen

Uhren

Erläuterung: Gemeint sind nicht mehr gebrauchsfähige, mit Batterie betriebene Uhren aller Art. Sie unterliegen dem Elektro- und Elektronikgerätegesetz und dürfen nicht als Restmüll entsorgt, sondern müssen verwertet werden. Die Geräte enthalten Batterien (bzw. Knopfzellen), die vor der Entsorgung als Altbatterien entweder beim Handel oder bei der Schadstoffsammlung entsorgt werden. Mechanische Uhren aller Art können als Restmüll oder Altmetall entsorgt werden.
Was?: Abfallgruppe Elektro(nik)geräte
Wohin?: Batterien: Handel oder Schadstoffmobil, Uhren: Selbstanlieferung beim Abfallwirtschaftszentrum AWZ Lahnstraße 220 in Gießen sowie örtlichen Wertstoffhöfen (Container für Elektro-Kleingeräte).
Wie vermeiden?: Für Uhren aller Art – auch defekte – gibt es zahlreich Liebhaber. Deshalb lohnt es sich immer, alte Uhren auf Flohmärkten, Basaren oder auf Internetauktionen anzubieten!
Weitere Infos: Seit März 2006, dem Inkrafttreten der letzten Stufe des Elektrogerätegesetzes, dürfen VerbraucherInnen alte Elektrogeräte nicht mehr in den Hausmüll werfen, sondern müssen sie getrennt entsorgen. Das gilt für alle Geräte von der Waschmaschine über den Staubsauger, den PC, bis hin zu Rasierapparat, Spielekonsole oder Hörgerät. Hinzu kommen alle Arten von Leuchtstoffröhren und Energiesparlampen (diese werden jedoch als Schadstoff entsorgt). Jedes Gerät zählt: 4 Kilogramm je Einwohner und Jahr ist das vom Gesetzgeber geforderte Mindestsammelziel. Mit dem Kauf eines Gerätes haben Sie auch dessen Entsorgung bereits bezahlt!
Located in: Abfall ABC

Sie erreichen uns

Landkreis Gießen

Abfallwirtschaft

Philipp-Reis-Straße 4
35398 Gießen

 

Tel. 0641 9390 1900 / 1901

Fax 0641 9390 1905

 

abfallwirtschaft@lkgi.de

Servicetelefon

Montag bis Donnerstag
8 - 16 Uhr

Freitag

8 - 14 Uhr

 

Tel. 0641 9390 0