mehr Kontrast
Zufallsbild aus dem Landkreis Giessen

Waschmittelreste

Erläuterung: Gemeint sind hier sämtliche Produkte aus der Gruppe der Waschmittel, z.B. Voll-, Bunt- und Wollwaschmittel, Fleckentferner, Bleichmittel, Enthärter, Weichspüler u.a. Da sie sich vor der Anwendung in hoher Konzentration befinden und damit entweder giftig, ätzend, wassergefährdend, feuergefährlich oder erbgutverändernd sind, dürfen sie nicht als Restmüll entsorgt werden, sondern müssen als Schadstoff beseitigt werden.
Was?: Abfallgruppe Schadstoff „Gefährliche Abfälle“ – meist gekennzeichnet durch Gefahrenhinweise wie Symbole für „ätzend“, „feuergefährlich“, „giftig“ o.ä.
Wohin?: Schadstoffmobil Pro Sammeltermin Abgabe von höchstens 100 kg und nicht mehr als 20 kg oder Liter pro Gefäß. Persönliche Abgabe (nicht einfach abstellen!) möglichst im Originalgefäß.
Wie vermeiden?: Viele der angepriesenen Spezialwaschmittel entpuppen sich bei näherem Hinsehen als einfache Variationen einer Grundrezeptur. Besonders abfallvermeidend sind die sogenannten Baukasten-Waschmittel, bei denen man waschaktive Substanz, Enthärter und Bleichmittel je nach Zweck selbst dosieren kann. Spart Geld und schont das Abwasser!
Weitere Infos: Bewahren Sie Gefahrstoffe für Kinder und verwirrte Menschen unerreichbar auf und beachten Sie die Gebrauchsanweisungen. Viele ernsthafte Unfälle könnten so vermieden werden!
Located in: Abfall ABC

Sie erreichen uns

Landkreis Gießen

Abfallwirtschaft

Philipp-Reis-Straße 4
35398 Gießen

 

Tel. 0641 9390 1900 / 1901

Fax 0641 9390 1905

 

abfallwirtschaft@lkgi.de

Servicetelefon

Montag bis Donnerstag
8 - 16 Uhr

Freitag

8 - 14 Uhr

 

Tel. 0641 9390 0